Das Functional Training, zu Deutsch „zweckmäßige Leibesübungen“, erzielt immer mehr Aufmerksamkeit. Die schon lange im Ausdauer- und Leistungssport angewandte Trainingsmethode, bei der Sehnen und Gelenke im Vordergrund stehen, ist spätestens nach dem Buch „Functional Training“ von Michael Boyle in aller Munde.

Was genau ist „Functional Training“ überhaupt
Der Unterschied zu herkömmlichen Trainingsmethoden liegt darin, nicht einfach die rohe Muskelraft in den Vordergrund zu stellen, sondern vielmehr das Verletzungsrisiko zu verringern und die Leistungsfähigkeit zu steigern. „Die Muskeln kommen schon von alleine“, ist Michael Boyles Erfahrung. Isoliertes Training vereinzelter Muskelgruppen, bei denen die Bewegung von High-Tech-Maschinen vorgegeben wird, kommt nicht in Frage. Denn beim Üben an einem festen Gerät übernimmt dieses die Stabilisierung des Sportlers – im Alltag oder zum Bsp. Im Wettkampf ist er aber auf sich gestellt.

Functional Training schult die Eigenwahrnehmung von Sehnen und Gelenken, baut über Stabilisierung Muskeln auf und macht so fit für Training, Alltag und Wettkampf.

Worauf kommt es an?
Es kommt nicht darauf an, oberflächliche Muskeln aufzupumpen, sondern den Körper zu stabilisieren, Muskelapparat, Muskelansätze, Sehnen und Gelenke für den Alltag sowie tiefere sportliche Belastungen fit zu machen. Eine wichtige Rolle dabei spielt der Rumpf, der Hauptstabilisator des Menschen. Um diesen permanent zu stärken, finden viele Übungen des Functional Training in der Regel auf beiden Beinen stehend statt. Eine stabile Hüfte beispielsweise wirkt sich nicht nur positiv auf das Hüftgelenk aus sondern ebenso gut auf das Knie- und Fußgelenk. Auch die tiefe Bauchmuskulatur und die Schulterblattstabilisatoren sind wichtig für einen standhaften Köper und werden trainiert. Mit zunehmendem Trainingsverlauf werden die Übungen im Functional Training anspruchsvoller wie beispielsweise Liegestütze auf dem Gymnastikball oder Kniebeugen auf einem Balancebrett.



Aktueller  Kursplan

Kursplan
-2018.pdf
PDF-Dokument [343.3 KB]

Hier finden Sie uns:

Physiotherapie &

Studio P5

An der Schraube 30
03238 Finsterwalde

Telefon: +49 3531 7181808
Fax:       +49 3531 7181809

Email:   andreaeule@studiop5.de

Öffnungszeiten Studio

Mo - Mi  09.00 - 19.00 Uhr

Di - Do    15.00 - 20.00 Uhr

Fr            09.00 -  15.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Physiotherapie

 

Mo + Mi       

08.00 - 19:00 Uhr

Di + Do

09:00 - 19 Uhr

Fr

08.00 - 14.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

 

 

Öffnungszeiten Kosmetik und Fußpflege

Bitte reservieren Sie Ihren individuellen Termin während der gesamten Öffnungszeit des Studios